Dienstag, 3. April 2018

Wenn Martha tanzt


Dieses Buch hat einen ganz besonderen Platz auf meinem Schreibtisch bekommen ... wie ihr wisst, bin ich ein großer Fan von "alten" Geschichten und in diesem Buch werden gekonnt zwei Zeiten miteinander verwoben ...

Und darum geht's:
Ein junger Mann reist nach New York, um das Notizbuch seiner Urgroßmutter Martha bei Sotheby's versteigern zu lassen. Es enthält bislang unbekannte Skizzen und Zeichnungen von Feininger, Klee, Kandinsky und anderen Bauhaus-Künstlern. Martha wird 1900 als Tochter des Kapellmeisters eines kleinen Dorfes in Pommern geboren. Von dort geht sie ans Bauhaus in Weimar - ein gewagter Schritt. Walter Gropius wird auf sie aufmerksam, Martha entdeckt das Tanzen für sich und erringt so die Bewunderung und den Respekt der Bauhaus-Mitglieder. Bis die Nazis die Kunstschule schließen und Martha in ihre Heimat zurückkehrt. In ihrem Arm ein Kind und im Gepäck ein Notizbuch von immensem Wert - für sie persönlich und für die Nachwelt. Doch am Ende des Zweiten Weltkriegs verliert sich auf der Flucht Marthas Spur ...

Autor und Buch:
Tom Saller ist mir seinem Debüt-Roman (Umfang 288 Seiten) ein magisches , interessantes und mitreißendes Werk gelungen. Ich konnte mich komplett in Marthas Welt hineinversetzen und lebte richtig mit. Immer wieder dachte ich beim Lesen, ich wüsste wie es ausgehen wird ... um dann komplett überrascht zu werden. Gerne hätte ich gewusst, wie es weitergegangen wäre, hätte es das schreckliche Ende nicht gegeben. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten ... nur so viel: Es war sehr abenteuerlich mit Thomas nach New York zu reisen um dort das Tagebuch zu einem gigantischen Preis bei Sothebys zu versteigern. Thomas hat das Tagebuch gründlich studiert und dabei lernen wir die kleine Martha kennen, die in einem kleinen Dorf in Pommern geboren wird. Schon als Kind weiß sie was sie will und hat ihren eigenen Kopf. Ihren Mut, Kraft und Stärke beweist sie auch auf ihren späteren Lebenswegen, sie schafft es an der Kunsthochschule Bauhaus in Weimar einen Platz zu ergattern ...

Fazit: Wie eingangs beschrieben, ist Tom Saller ein ganz besonderer Roman gelungen. Er hat sich direkt einen Platz auf meiner persönlichen Bestenliste ergattert. Von der Art anders, trotzdem erinnert mich das Buch an "Schlick" - das ich ebenso lieb gewonnen habe. Wann immer ich kann, empfehle ich es weiter!

Facts:
ISBN: 978-3471351673
Verlag: List
Preis: 20,00 Euro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen