Mittwoch, 20. Januar 2016

Die Menschheit hat den Verstand verloren ...

 Die Menschheit hat den Verstand verloren:

Tagebücher 1939-1945

Vorneweg: Dass Astrid Lindgren meine absolute Lieblingsschriftstellerin und in vielerlei Hinsicht auch eine Art Vorbild ist, wissen die meisten, die mich kennen. Ganz klar, dass ich auf der Buchmesse gleich zu Ullmann an den Stand musste, denn dort gab es etwas ganz Besonderes zu sehen: Die Enkelin der schwedischen Schriftstellerin stellte dort die Tagebücher ihrer Großmutter vor und hatte die Original-Bücher(!) dabei :-) ... WAHNSINN! Hammer. Die echte Handschrift mit Tinte zu sehen, ist einfach total unglaublich. Entsprechend hoch war der Andrang! Glücklicherweise hatte ich am Nachmittag noch ein sehr informatives Gespräch mit Swea Starke vom Verlag, die mich als Journalistin und Bloggerin so wunderbar betreut! Na, klar hab ich mich direkt für das Buch beworben und darf es nun rezensieren.

Zum Buch: Es umfasst 576 Seiten und es ist so unfassbar locker geschrieben, dass man nicht glaubt, dass das die originalen Tagebücher sind, unbearbeitet. Man merkt hier schon deutlich, dass sie aus Leidenschaft schreibt. Übrigens erwähnt sie, dass sie das Manuskript zu "Pippi Langstrumpf" eingereicht hätte bei einem Verlag und ein wenig über sich selbst lächelte, als sie sich kurz vorkam wie eine "echte Schriftstellerin" ... wenn sie da schon geahnt hätte, welchen Hype sie auslöst. 



Unglaublich bodenständig, praktisch, mit Träumen - das schon, aber den Fokus immer auf die Familie gerichtet. Sehr persönlich. Wobei sie in diesen Tagebüchern hauptsächlich von den Vorgängen während es Zweiten Weltkriegs berichtet: Nachdenklich und betroffen, aber auch mit ihrem so unverwechselbaren Tonfall stellt sie in ihren Tagebüchern wichtige Fragen, die heute wieder von erschreckender Aktualität sind: Was ist gut und was ist böse? Was tun, wenn Fremdenfeindlichkeit und Rassismus das Denken und Handeln der Menschen bestimmen? Wie kann jeder Einzelne von uns Stellung beziehen? Neben dem Kriegsgeschehen erzählt sie von ihrem Familienleben und den weiteren ersten Schreibversuchen. Das persönliche Zeitdokument einer sehr klugen Frau, die schon immer den Blick für das große Ganze hatte.  Zudem findet man in dem Buch die originalen Zeitungsausschnitte aus der Zeit zur Dokumentation - alle eingeklebten Artikel und Zeitzeugen in Form von Bescheiden, sind für die Leser übersetzt worden. 


Das durchbricht zwar den Lesefluss und ist nicht immer leicht zu verstehen, aber es katapultiert einen förmlich in diese Zeit. Man lebt mit ... und sieht die ganze Geschichte vom Zweiten Weltkrieg mal aus schwedischer Perspektive. Was unglaublich gut tut, nachdem wir es ja in der Schule in nahezu JEDEM Fach aus deutscher Sicht durchgekaut haben ... 

Fazit: Für alle Lindgren-Fans ein MUSS. Für alle, die sich für Geschichte interessieren, ein MUSS. Für alle, die eine großartige Schriftstellerin kennenlernen möchten, ein MUSS. Noch Fragen?

Und hier gibt's das Buch:
Preis: 24 Euro
ISBN: 978-3550081217
Verlag: Ullstein Hardcover 


Mehr über mich findet ihr hier!

 

 

Dienstag, 12. Januar 2016

Visual Storytelling

 VISUAL STORYTELLING
Mit Schwung das Jahr beginnen! Das und noch so Einiges mehr habe ich mir für 2016 vorgenommen! Und so folgen jetzt endlich auch mal wieder Rezensionen! Starten werde ich mit diesem wunderbaren Fachbuch - jep, ihr habt richtig gelesen: Kein Krimi, kein Thriller und auch kein "Ich-bleibe-im-Flow-Buch" ... ein Fachbuch. Aber ein ganz Besonderes, das ich euch sehr ans Herz legen möchte, zumal eine der beiden Autorinnen Ulrike Heppel ist, eine langjährige Kollegin und Freundin. Gemeinsam haben wir schon ... ach, lassen wir das ;-) ... hier geht es heute nur um das WERK!


Also: Mit seinen 344(!) Seiten veranschaulichen die beiden Autorinnen Ulrike Heppel und Petra Sammer wunderbar, wie unsere Bildsprache funktioniert, wie sie eingesetzt wird, um bestimmte Ziele zu erreichen und wie wir sie für unsere Zwecke nutzen können. Der Klappentext, den ich euch nicht vorenthalten möchte, fasst es ganz schön zusammen:

Wir erleben zurzeit einen "visuellen Tsunami". Bildelemente dominieren die Kommunikation von heute, und so sind Unternehmenskommunikation und Marketing immer mehr gefordert, Interesse durch packende Geschichten und passende Bilder zu wecken. Viele PR- und Marketingschaffende haben jedoch noch wenig Erfahrung mit dem Einsatz von Infografiken, interaktiven Grafiken, emotional ansprechenden Fotos und Bewegtbild. Dieses Buch soll sie inspirieren und unterstützen, visuelle Kommunikation zu planen und umzusetzen. 



Alles klar, oder? Es ist klar strukturiert mit unzählien Beispielen illustriert und - sowieso: Bebildert. Selbst ich als Grafik-Idiot (zum Glück gibt es so gute Feen, die das alles für mich richten - dank an Uli und Heidi an dieser Stelle) fand es faszinierend wie gut es funktioniert, seine Story rein durch die Bildsprache rüberzubringen!

Für Grafiker, Bildredakteure, PR- und Marketing-Leute ist das ein wirklich super Buch, um zu wissen, worauf man achten sollte. Für Redakteure SEHR hilfreich, auch wenn wir uns gerne mal rausreden und das deligieren ;-) *flöt*

Zu den Autorinnen:

Ulrike Heppel arbeitet seit über 20 Jahren als Art-Directorin in ihrer eigenen Agentur im Herzen von Schwabing für Unternehmen und Marken aus unterschiedlichsten Branchen von Medien bis Automotive. 
Ihre Erfahrungen als Grafiker und Designer sind breit gefächert und reichen von CI- und Logoentwicklung über Illustrationen und Webgestaltung bis hin zu klassischer Werbung sowie der Entwicklung und Betreuung internationaler Kommunikations-Kampagnen. 
Dabei versteht sie Design immer als ein Mittel zum Zweck, das die Botschaft transportiert und sich selbst nicht in den Vordergrund rückt. Ihre Arbeit ist von vielen Einflüssen geprägt - ihrem Kommunikationsdesign-Studium in Nürnberg, einem Auslandsaufenthalt in Paris, ihrer Leidenschaft zu Reisen, Sport und ihrem Sohn Moritz, mit dem sie in München lebt.

Petra Sammer ist Global Partner des internationalen Agenturnetzwerks Ketchum und verantwortet als Chief Creative Officer die strategische und kreative Ausrichtung der Agentur in Europa und Deutschland. Sie berät seit über 20 Jahren Unternehmen und Marken in PR, Marketing und Unternehmenskommunikation und fördert agenturweit die Bereiche Kreativität, Strategie und Planning. Sie versteht sich als Inspirator für Kunden und Mitarbeiter, hat zahlreiche Awards für kreative Kommunikationskampagnen gewonnen und ist seit einigen Jahren als Jurorin im Einsatz - etwa beim Eurobest Award oder den Cannes Lions Awards. Vor ihrem beruflichen Einstieg studierte sie Filmphilologie & Germanistik, Volkswirtschaft und Politikwissenschaft. Petra Sammer ist verheiratet mit einem Mann, der mit ihr die Begeisterung für Safaris und Tierbeobachtungen teilt, und lebt ebenfalls in München.


Sooooo ... bei Fragen, meldet euch bei mir! Diese Rezension darf gerne geteilt, kommentiert und weitergesendet werden :-)!!

Gibt's für 29,90 Euro bei O'Reilly
ISBN-Nummer:
978-3960090014

Mehr über mich gibt's hier!