Montag, 1. August 2016

Amy Snow


Die Reise der Amy Snow

Über dieses wundervolle Buch zu berichten, geht mir locker von der Hand. Es ergattert einen der seltenen Plätze meiner Lieblingsbücher. Neben "Die hellen Tage" von 
Zsuzsa Bank und der Sturmzeit-Trilogie von Charlotte Link ist das ein würdiger Vertreter :-) ... Es ist (natürlich) eine Familiengeschichte. Allerdings so außergewöhnlich, dass sie vom ersten Moment an fesselt. Ich gebe zwar oft eine Lese-Empfehlung, aber die hier ist unbedingt ganz ernst zu nehmen. Und zwar nicht nur als Ferien-Lektüre, sondern auch für den Herbst, den Winter - für eigentlich immer!

Und darum geht's: Als Baby wurde Amy Snow ausgesetzt. Mittellos und von allen gehasst wird sie auf dem noblen Hatville Court aufgezogen. Die schöne Tochter des Hauses, Aurelia Vennaway, ist Amys einzige Freundin und der wichtigste Mensch in ihrem Leben. Als Aurelia jung stirbt, bricht Amys Welt zusammen. Aber Aurelia macht ihr ein letztes Geschenk: Ein Bündel Briefe, das Amy auf Schatzsuche schickt. Einen Code, den nur Amy entschlüsseln kann. Am Ende erwartet Amy ein Geheimnis, das ihr Leben verändern wird. Amy Snow begibt sich auf eine Reise quer durch England ...

Tja, und das ist nunmal sehr reizvoll. Wie ihr wisst, bin ich ja eher allem "Historischen" irgendwie verfallen ... ich mag die Sprache, die Geste, natürlich die Reise, die durch die langen Briefe eine Art Schatzsuche wird ... die Klischees dieser Zeit und zu beobachten, wie sich einzelne Frauen davon lösen. Ich hab es verschlungen und konnte es nur schwer weglegen ... Es spielt in der Mitte des 19. Jahrhunderts und man wird da wirklich mittenrein geschleudert. Unglaublich wie man mitfiebert und mitleidet und sich am Ende richtig freuen kann! 476 Seiten - und ich hätte mir ehrlich viel mehr davon gewünscht!



Über die Autorin: Tracy Rees studierte in Cambridge und hat acht Jahre in einem Sachbuchverlag gearbeitet. 
Ihr Roman "Die Reise der Amy Snow" wurde aus über tausend Einsendungen in einem Schreibwettbewerb als Gewinner ausgewählt. Es ist ihr Erstlingswerk! Sie lebt in South Wales in England ... und man merkt NULL, dass es ihr erster Roman ist. Was vermutlich auch an einem guten Lektorat bei List liegt.






Fazit: Wer gerne in der Vergangenheit schwelgt und sich manchmal nach etwas weniger Taktung im Leben sehnt, für den ist dieses Buch goldrichtig. Eine Zeitreise, die man ein wenig mit in den Alltag nimmt. Und für mich aktuell die Nummer 1!


Facts:
Verlag: List
ISBN: 978-3471351369
Preis: 14,99 Euro


Mehr über mich findet ihr hier!


Donnerstag, 28. Juli 2016

Verletzlich


Verletzlich


So, mit einem lachenden und einem weinenden Auge, stelle ich heute Band 11, der letzte
seine Reihe um die Journalistin Annika Bengtzon vor. Ich habe sie alle gelesen und mich so manche Stunde mit dem Buch vergraben ... spannend sind sie alle elf, was auch daran liegt, dass es nicht nur um Mordfälle, Politik und Detektivarbeit geht, sondern um eine Journalistin, mit der man mitfiebert, mitleidet und mitliebt. An sich ist sie mir nie sonderlich sympathisch gewesen, aber ich konnte sie verstehen und ihre Handlungen nachvollziehen und wenn man selbst in der Branche arbeitet, ist der Einblick, den die Autorin Liza Marklund den Lesern gewährt, einfach sehr spannend.

Und darum geht es dieses Mal:
Panikattacken zwingen Annika Bengtzon, sich ihrer Arbeit als Journalistin neu zu stellen. Ihr letzter Fall ist nicht geklärt, das Opfer, der Politiker Ingemar Berglund, liegt im Koma, der Täter konnte nicht überführt werden. Und auf Wunsch der Leser des Abendblatts rollt Annika im Rahmen einer Serie über ungeklärte Verbrechen den Fall Josefin neu auf: den Tod einer jungen Stripperin, deren Mörder nie gefasst wurde. Das war übrigens einer ihrer ersten Fälle, wenn ich mich recht erinnere sogar der erste ...

Auf der Reise in die Vergangenheit wird Annika auch mit den Schattenseiten ihrer eigenen Familiengeschichte konfrontiert. Doch plötzlich gerät die Situation außer Kontrolle. Sie
findet sich  in der Hölle wieder. Dabei wollte sie eigentlich mit ihrer neuen großen Liebe Jimmy Halenius und den Kindern noch einmal einen Aufbruch wagen. Privat mit vielem abschließen, sich beruflich verändern. Doch als sie sich auf den Weg zu ihrer Schwester macht, um sich mit ihr nach all den Jahren zu versöhnen, ist Birgitta verschwunden. Auf der Suche nach ihr begegnet Annika den Dämonen ihrer Vergangenheit und gerät am Ende selbst in tödliche Gefahr. Die Reihe ist übrigens verfilmt worden. Aber anders als im Buch, hat sie da blonde Haare und ist sehr hübsch ... also ich hatte Mühe, das auf Linie zu bekommen für mich. Das Bild geht schon weit auseinander und die Verfilmungen kommen einfach nicht an das Buch ran!


Über die Autorin: 
Ich hatte das große Glück, bei einer Krimi-Nacht im Klinikum Rechts der Isar (in der Pathologie), persönlich ein paar Worte mit meinem Idol wechseln zu dürfen. Ich bin ein großer Liza Marklund-Fan vom ersten Buch an!! Aber nun zur Person: Liza Marklund wurde 1963 geboren und wuchs in Nordschweden auf. Bereits als Kind dachte sie sich gerne Geschichten aus. Dabei hieß ihre Heldin immer Annika. Bevor Liza Marklund Journalistin wurde, sah sie sich erst mal eine Weile in der Welt um. Sie lebte einige Zeit in den USA und auch in Russland, schlug sich in Israel mit dem Verpacken von Oliven und in London als Kellnerin durch.

Sie besuchte danach eine Journalistenschule und arbeitete anschließend für verschiedene Zeitungen und Fernsehsender. Nachdem sie mit einem Sachbuch auf die Nase fiel, konzipierte sie sechs verschiedene Annika-Bengtzon-Romane, bevor sie sich für den entschied, aus dem schließlich Olympisches Feuer wurde. Das Buch schrieb sie dann mit Unterbrechungen neben ihrer journalistischen Arbeit.
Zur Vermarktung ihres Romans tat sie sich mit einem Freund zusammen und lies 4000 Exemplare drucken. Da die Buchhändler einen Verkauf ablehnten, begann der Vertrieb über Tankstellen. Mittlerweile sind eine halbe Million Exemplare verkauft und Liza Marklund hat für das Buch bereits den Poloni-Preis und den Preis für das beste Debüt des Jahres 1998 von der Schwedischen Krimiakademie erhalten.
Im Jahr 2000 gründete sie den Piratförlaget, als Protest gegen die Vertragsbedingungen der Autoren bei den schwedischen Großverlagen.
Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in einem Loft über der Altstadt Stockholms und ist nach wie vor als Reporterin tätig.
Fazit: Mir hat es super gefallen, ich bin allerdings befangen, was diese Reihe angeht :-) ... wenn ich es von außen betrachte, würde ich trotzdem gerne wissen wie es weitergeht und ja, ich finde ihren Ex-Mann Thomas sehr jämmerlich ... das Buch darf auf keinen Fall im Koffer fehlen! Einen Tipp für alle, die die Annika Bengtzon noch nicht kennen: Unbedingt mit Band 1 beginnen!

Facts:
Verlag: Ullstein
ISBN: 
978-3550080623
Preis: 14,99 Euro






Und hier Band 1:



Mehr über mich findet ihr hier!

Mittwoch, 6. Juli 2016

Die Canterbury Schwestern

Die Canterbury Schwestern


Merkt ihr was? So langsam kommt der Sommer in Schwung und das heißt: die Urlaubszeit naht! Falls ihr noch nicht wisst, welche Bücher euch begleiten werden - ob als ebook oder schön real gedruckt - könnt ihr ja ein bisschen im Blog stöbern. Ich habe in den letzten Woche eine Menge gelesen und stell euch hier nach und nach die Bücher vor - manche würde ich jederzeit blind empfehlen, andere sind Geschmacksache. Aber ich denke, es ist für jeden was dabei.

Hier nun zu den Canterbury Schwestern. Wie ihr an der Deko im Bild erkennen könnt, ein hervorragendes Buch, um die Seele baumeln zu lassen. Neun Tage, fünf Frauen, ein Weg ...

Darum geht's: 
Che kann es nicht fassen: Sie ist mit acht anderen Frauen auf dem Weg von London nach Canterbury. In einem Brief hat ihre exzentrische, willensstarke Mutter ihrer Tochter aufgetragen, dorthin zu pilgern und ihre Asche zu verstreuen. Außerdem hat sich gerade auch noch ihr Freund von ihr getrennt. Das Letzte, was sie jetzt gebrauchen kann, ist ein als Pilgerreise getarnter Selbstfindungstrip. In alter Pilgertradition soll jede der Frauen auf dem Weg eine Geschichte über die Liebe erzählen. Che ist skeptisch, als die Wanderinnen damit beginnen. Doch die unterschiedlichen Geschichten der Frauen berühren sie tief. Zum ersten Mal in ihrem Leben hat Che das Gefühl, ihren Weg zu kennen.
 

Die Frauen, die Che begleiten, sind völlig unterschiedlich, da sind beispielsweise auch Mutter Jean und Tochter Becca unterwegs. Becca ist die jüngste Teilnehmerin, sie hat gerade angefangen zu studieren, und erzählt die Geschichte über ihren ersten Kuss. Jean hat ihren Mann in Guatemala verloren. Sie berichtet davon und über ihr Leben dort im Ghetto für die Reichen. Wieder andere Frauen erzählen Mythen, denn die Vorgabe ist: Alles kann, aber nichts muss wahr sein. Die Erzählweisen der Frauen spiegelt ihre Lebenssituationen wider. Dazwischen kommt die Protagonistin mit ihren Gedanken, ihren Versuchen, ihre eigene neue Situation zu bewältigen. Die malerischen Landschaftsbeschreibungen lockern den Erzählfluss auf und sorgen für echtes Fernweh. Urlaubsfeeling pur! Im Grunde hat man am Ende das Gefühl, mit den Frauen gemeinsam gepilgert zu sein.

Che verstreut unterwegs die Asche ihrer Mutter, die sie in einem Frischhaltebeutel in ihrem Rucksack mitführt. Zunächst unabsichtlich, dann bewusst. So versucht sie, von ihrer Mutter Abschied zu nehmen, sich von ihr endgültig zu lösen und ihren eigenen Weg zu gehen. Der (Frauen-)Roman umfasst 384 Seiten - Taschenbuchausgabe!


Die Autorin: Kim Wright schreibt für mehrere Lifestylemagazine über Wein, Restaurants und Reisen - da unter anderem für Wine Spectator, Reise & Freizeit, und die Vogue. Sie ist zudem zweimalige Gewinnerin des Lowell Thomas Award für Reiseliteratur. In ihrer Freizeit tanzt Kim Wright leidenschaftlich gerne. Sie lebt in Charlotte, 
North Carolina. 


Fazit: Bis auf ein paar Längen hat mich das Buch gut unterhalten. Etwas mehr Tiefe hätte den Themen gut getan - die Schreibweise ist jedoch locker und leicht. Ich kann es als Reiselektüre absolut empfehlen!

Facts: 
Die Canterbury Schwestern ist im Ullstein Verlag erschienen.
ISBN: 9783548287867
Preis: 9,99 Euro




 Mehr über mich findet ihr hier!

Freitag, 1. Juli 2016

Die Punkte nach dem Schlussstrich

 

Die Punkte nach dem Schlussstrich

Sooo, dieses Buch hat mich total neugierig gemacht ... und zwar, weil sich der Klappentext so herrlich anders liest. Ich will ihn euch nicht vorenthalten - entscheidet selbst:

Ich wollte Apollo unbedingt lieben. "Ich liebe dich." Apollo sagte nichts. Nur ein leises, zartes Männerseufzen, das mich wie ein Soundtrack durch mein ganzes Leben begleiten würde. Plötzlich fing es in meinem Bauch an zu flattern. Keine Schmetterlinge, sondern Motten. Giftige, riesige Motten taumelten kopflos in meinem Magen. Solche, die mit ihrem Urin Löcher in Autolack brennen. Weil ich den Unterschied zwischen Motten und Schmetterlingen im Bauch nicht kannte, hielt ich diese Angst aus Versehen für die echte große Liebe. Für die Berufsfreundin Luzy sind Männer der Mittelpunkt ihrer Welt. Auch wenn es ihr gar nicht passt: Sie kann nicht alleine sein. Also, in einem Raum geht das schon, aber ohne einen Freund im Leben wird es schwierig. Bislang konnte Luzy sich immer retten. Wenn das Beziehungsende nahte, suchte sie sich rechtzeitig den Nächsten. Apollo, Peter, Jonas. Von einem zum anderen wie der Affe im Dschungel. Sie investiert all ihre Energie in den Erhalt der oft nicht einfachen Beziehungen mit Männern, die sich so flüchtig verhalten wie Edelgase. Aber plötzlich geht etwas schief, und Luzys Putzerfisch-Verhalten kann ihre Trennungsangst nicht mehr kaschieren. Sie flippt aus. Im Streit bricht sie Jonas den Arm und muss fortan hundert Meter Abstand zu ihm wahren. Mit Liebeskummer im Herzen und einem Entfernungsmesser in der Hand stellt sie fest, dass sich etwas ändern muss, denn von aufrichtiger Liebe versteht sie nichts.

Es ist schwierig zu beschreiben, aber Lucy fühlt nichts und missversteht Klammeraffentum und Fürsorge mit Liebe. Sie lebt das Leben ihrer Männer, denn ein eigenes hat sie nicht, ebenso keine Interessen, Hobbys oder Freunde. Ihr Job als Vollzeitfreundin nimmt dermaßen viel Raum in ihrem Leben ein, dass nichts anderes mehr Platz hat. Nicht einmal sie selbst. Ihre Angst vor Ablehnung ist so groß, dass sie lieber Lügen erzählt, um nur einen klitzekleinen Moment geliebt zu werden. Die Offensichtlichkeit dieser schädlichen Verbindungen macht aber das Buch aus. Wie bei einem grausamen Unfall kann man den Blick nicht abwenden und hofft mit jedem weiteren Kapitel, dass Luzy zur Besinnung kommt.  Apropos Kapitel: Das Buch hat keine Kapitel im eigentlichen Sinn - es stehen Namen zu Beginn der einzelnen Abschnitte. LUCY und dann weiß man, es geht um sie selbst. Dann PETER oder JONAS, darin wird die Beziehung zu den Männern beschrieben. Wobei das immer nur aus ihrer Sicht geschildert wird - eine echte Ich-Erzählung. Bis plötzlich auf Seite 301 damit gebrochen wird und man unter dem Absatz SARA ein Erzähltext aus Sicht eines ihrer Möchtegern-Beziehungen lesen kann. Zwischenrein wird der Erzählfluss durch Skizzen wie diese aufgelockert:



Die Autorin:
Laura Lackmann, geboren 1979 in Berlin, hat an der New-York-Filmakademie und der dffb Berlin Regie studiert. Sie ist als Drehbuchautorin und Regisseurin tätig. Ihr Regiedebüt absolvierte sie mit der Verfilmung des Romans "Mängelexemplar" von Sarah Kuttner. Sie arbeitete als Co-Autorin an der Fernsehserie "Blochin" von Matthias Glasner mit. Zurzeit bereitet sie ihren nächsten Kinofilm vor, "Die sachliche Romanze", der im Herbst 2016 entstehen wird.


Fazit: Insgesamt liest sich das 319 Seiten starke Taschenbuch entspannt durch. Insgeheim fühlt man sich sicher an der ein oder anderen Stelle ertappt und das macht das Ganze auch so voyeuristisch ... trotzdem dachte ich hin und wieder "ganz schön krank" ... Die Protagonistin ist mir - vielleicht sogar wegen all ihrer Macken und Defizite - sympathisch gewesen. Deshalb: Perfekt als Urlaubslektüre!

Facts:
Verlag: List Hardcove
ISBN: 3471351205

Preis: 14,99 Euro




Mehr über mich findet ihr hier!


Und für alle, die jetzt Lust auf das Buch haben: Ihr könnt es gewinnen! Macht mit und hinterlasst mir einen (netten!) Kommentar unten oder auf facebook und mit etwas Glück, schmökert ihr bald selbst drin!

 

 

 


Freitag, 4. März 2016

Fettlogik überwinden


Fettlogik überwinden

Ich gebe zu ... es war die reine Neugier, die mich verführte, dieses Buch zu lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht. In einfachen Beispielen demonstriert Dr. Nadja Hermann, woran bei den meisten Menschen Diäten scheitern. Auch wird aufgezeigt, was die einzig wirkungsvolle Gewichtreduktion bewirkt. Soll ich es euch verraten? Okay, okay: Mehr verbrennen als essen ... schon gewusst? Na, dann: Ran an den Speck! Ihr wisst ganz genau, warum gerade bei euch nichts funktioniert? Bullshit! Dann braucht ihr doch dieses Buch - es nimmt nämlich jedes noch so gängige Argument unter die Lupe und zerpflückt es ... das beste Beispiel ist die Autorin selbst. 


Aber jetzt erstmal eine Zusammenfassung: Warum scheitern Diäten? Wegen genetischer Veranlagung? Wegen eines kaputten Stoffwechsels? Oder wegen Schilddrüsenunterfunktionen? Nach Jahren erfolgloser Diäten und mit 150 Kilo auf der Waage stellte Dr. Nadja Hermann fest, dass das meiste, was sie über Diäten geglaubt hatte, Mythen waren. Vielmehr wurde ihr klar, dass es eigene Logiken gab, die sie vom Abnehmen abhielten. Erst das Überbordwerfen all dieser "Fettlogiken" half ihr dabei, ein gesundes Gewicht zu erreichen. Eineinhalb Jahre später wiegt sie 65 kg. Mit Witz, Sachverstand und einer Prise Wissenschaft räumt sie mit den weitverbreiteten Diätlügen auf ...


Die Autorin: Dr. Nadja Hermann ist Verhaltenstherapeutin mit ernährungswissenschaftlichem Background. Genauestens dokumentierte sie ihre eigene Gewichtsabnahme, recherchierte dazu unzählige Studien, zeichnete Comics (die sind sehr, serh böse - aber wahr!!) zu ihren Erkenntnissen und machte daraus zunächst ein selbst verlegtes E-Book, in dem sie mit den alten Lügen über das Abnehmen aufräumt. Zum Erscheinen des E-Books ging auch ihr Blog online, mit dem sie viele hunderte Follower erreichte. Neugierig?


Fazit: Also ich fand es sehr interessant - vor allem die Entdeckung, weshalb ich nach einer Woche intensiven Sports mehr wog als zuvor? Und nein, es hat überhaupt nichts mit der Muskelmasse zu tun ... ;-) 


Facts:

Erschienen beiUllstein Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro


ISBN: 978-3548376516





Mehr über mich findet ihr hier!

Montag, 22. Februar 2016

Clean Eating - starter



Clean Eating klingt nach Fitness und Leichtigkeit! Vermutlich kennt ihr es schon und lebt nach der Clean-Eating-Methode ohne es bewusst zu machen. Der Begriff mag in Europa cool und neu klingen, in den USA hingegen ist er bereits über zwanzig Jahre alt. Beim Clean-Eating-Konzept meidet man nicht nur verarbeitete Lebensmittel und Produkte mit künstlichen Zusätzen, sondern versucht, so einfach wie möglich und so frisch wie möglich zu essen.



Nachdem in unserer Familie – und damit meine ich den erweiterten Familienkreis, immer mehr Allergien aufpoppen und ich zudem immer mal wieder auf der Suche nach neuen Rezepten bin, stolperte ich also über Clean Eating. Wie treffend, dass im Verlag Edition Fischer passend dazu ein Buch erschienen ist, das ich euch heute gerne vorstellen möchte.



Zum Inhalt: Raffinierter Zucker, Süßstoffe, künstliche Zusatz- und Konservierungsstoffe, Farb- und Aromastoffe – diese Stoffe sorgen dafür, dass wir uns unwohl in unserer Haut fühlen, schlecht schlafen und das ein oder andere Kilo zuviel ansetzen. Die beiden Bloggerinnen Luisa Eckhard und Julia Fodor leben mit „Our Clean Journey“ den Ernährungstrend aus den USA vor: Clean Eating ist in aller Munde und verhilft zu einem rundum gesunden Lebensstil. Es kommen wieder natürliche Lebensmittel auf den Tisch, die nicht industriell verarbeitet wurden. Mit dem Clean Eating Starter-Programm erfahrt ihr, worauf ihr bei der Auswahl eurer Nahrungsmittel achten solltet und lernt, wie wichtig das richtige Sportprogramm für euren persönlichen Erfolg ist. Mit über 100 Rezepten von Frühstück über Snacks für unterwegs und Hauptmahlzeiten bis hin zu Desserts und Getränken fällt der Start in ein cleanes Leben leicht, und dank der hilfreichen Checklisten, Ernährungspläne und beigefügten Fitnessübungen (in Form eines Plakats) wird uns ein neues Lebensgefühl versprochen.



Nun ja – ich habe es getestet und auch ein paar Rezepte getestet ... für mich passt das. Das klingt ähnlich wie das Buch „Essen Sie nichts, was Ihre Großmutter nicht als Lebensmittel identifiziert hätte“ oder so ähnlich ...


Was wirklich eine Schweinerei ist: Wusstet ihr, dass in Milch Zucker beigefügt ist? Und zu Datteln? Und bei den Kokosflocken, die ich aus dem Bioladen erstanden habe, auch?! Je genauer ich das alles unter die Lupe nehme, desto entsetzter bin ich. Wahnsinn, welchen Einfluss die Zucker-Lobby hat! Man muss doch echt immer zweimal draufschauen ...




So, jetzt aber zu den beiden Autorinnen:

Luisa Eckhard und Julia Fodor sind die Gründerinnnen der erfolgreichsten deutschsprachigen Online Community zum Thema „Clean Eating“. Seit 2012 posten sie auf ihrem Blog „Our clean Journey“, auf Facebook, Instagram und Youtube Rezepte und Fitness- und Lifestyle-Tipps. Wer mag, kann sich dort ja auch nochmals schlau machen ...





Fazit: Nichts, was man nicht schon mal gehört hätte, marketingtechnisch super verpackt. Das Buch selbst ist klasse gemacht - Inhalt, Layout und die Rezepte sind lecker ... vom Trainingsplan Woche 1 hab ich irren Muskelkater und das hat mich dann doch erstaunt, denn eigentlich renne ich ja drei Mal die Woche zum Sport?! Peinlich, peinlich ...



Facts:

Erschienen bei Edition Fischer

Preis: 24,99 Euro

ISBN: 978-3863553715




Mehr über mich findet ihr hier!

Montag, 1. Februar 2016

Nähen mit JERSEY - kinderleicht!

Nähen mit JERSEY - kinderleicht!



Die wunderbare Pauline Dohmen hat es wahr gemacht - und ein grandios schönes Buch für alle, die gerne ausgefallene Kindersachen selbst nähen, geschrieben und mit ihren eigenen Schnitten versehen.

Pauline Dohmen ist in der "Clique der Näh-Verrückten" besser bekannt unter ihrem Label klimperlein. Mit ihrem Blog und den super-schönen und sehr einfach beschriebenen e-books hat sie sich schon lange vor dieser Buch-Veröffentlichung einen Namen gemacht. Es gibt kaum jemand, der noch nicht einen ihrer Schnitte vernäht hat.



Nun zum Buch selbst: Nähen mit Jersey war noch nie so einfach! Pauline Dohmen führt Schritt-für-Schritt ans Ziel. Sie hat für ihr erstes Buch - das stolze 112 Seiten umfasst -  wunderschöne, farbenfrohe Modelle für Babys und Kinder in den Größen 56 bis 134 entwickelt – mit Liebe zum Detail. Die junge Mutter von fünf(!!) Kindern (mir reichen meine drei Rabauken schon) weiß genau was sie macht. Funktionalität und schlichte Schnittführung mit Platz für die eigene Kreativität stehen bei ihr im Vordergrund. Ein ausführlicher Grundanleitungsteil und viele Tricks und Spezialtipps zum Umgang mit Jersey machen das Nacharbeiten auch für Anfänger kinderleicht.



Fazit: Ich liebe die Modelle von klimperlein und finde es ein bisschen schade, dass die Modelle nur bis Größe 134 gehen. Aber mit ein bissl "Nahtzugabe" dehne ich sie schon noch ein bisschen größer ;-)



Wer neugierig geworden ist - hier geht's zu klimperklein!

Und hier gibt's das Buch:
Preis: 16,99 Euro
ISBN: 978-3772464027
Verlag: Frech - Reihe TOPP


Mehr über mich findet ihr hier!



 

Mittwoch, 20. Januar 2016

Die Menschheit hat den Verstand verloren ...

 Die Menschheit hat den Verstand verloren:

Tagebücher 1939-1945

Vorneweg: Dass Astrid Lindgren meine absolute Lieblingsschriftstellerin und in vielerlei Hinsicht auch eine Art Vorbild ist, wissen die meisten, die mich kennen. Ganz klar, dass ich auf der Buchmesse gleich zu Ullmann an den Stand musste, denn dort gab es etwas ganz Besonderes zu sehen: Die Enkelin der schwedischen Schriftstellerin stellte dort die Tagebücher ihrer Großmutter vor und hatte die Original-Bücher(!) dabei :-) ... WAHNSINN! Hammer. Die echte Handschrift mit Tinte zu sehen, ist einfach total unglaublich. Entsprechend hoch war der Andrang! Glücklicherweise hatte ich am Nachmittag noch ein sehr informatives Gespräch mit Swea Starke vom Verlag, die mich als Journalistin und Bloggerin so wunderbar betreut! Na, klar hab ich mich direkt für das Buch beworben und darf es nun rezensieren.

Zum Buch: Es umfasst 576 Seiten und es ist so unfassbar locker geschrieben, dass man nicht glaubt, dass das die originalen Tagebücher sind, unbearbeitet. Man merkt hier schon deutlich, dass sie aus Leidenschaft schreibt. Übrigens erwähnt sie, dass sie das Manuskript zu "Pippi Langstrumpf" eingereicht hätte bei einem Verlag und ein wenig über sich selbst lächelte, als sie sich kurz vorkam wie eine "echte Schriftstellerin" ... wenn sie da schon geahnt hätte, welchen Hype sie auslöst. 



Unglaublich bodenständig, praktisch, mit Träumen - das schon, aber den Fokus immer auf die Familie gerichtet. Sehr persönlich. Wobei sie in diesen Tagebüchern hauptsächlich von den Vorgängen während es Zweiten Weltkriegs berichtet: Nachdenklich und betroffen, aber auch mit ihrem so unverwechselbaren Tonfall stellt sie in ihren Tagebüchern wichtige Fragen, die heute wieder von erschreckender Aktualität sind: Was ist gut und was ist böse? Was tun, wenn Fremdenfeindlichkeit und Rassismus das Denken und Handeln der Menschen bestimmen? Wie kann jeder Einzelne von uns Stellung beziehen? Neben dem Kriegsgeschehen erzählt sie von ihrem Familienleben und den weiteren ersten Schreibversuchen. Das persönliche Zeitdokument einer sehr klugen Frau, die schon immer den Blick für das große Ganze hatte.  Zudem findet man in dem Buch die originalen Zeitungsausschnitte aus der Zeit zur Dokumentation - alle eingeklebten Artikel und Zeitzeugen in Form von Bescheiden, sind für die Leser übersetzt worden. 


Das durchbricht zwar den Lesefluss und ist nicht immer leicht zu verstehen, aber es katapultiert einen förmlich in diese Zeit. Man lebt mit ... und sieht die ganze Geschichte vom Zweiten Weltkrieg mal aus schwedischer Perspektive. Was unglaublich gut tut, nachdem wir es ja in der Schule in nahezu JEDEM Fach aus deutscher Sicht durchgekaut haben ... 

Fazit: Für alle Lindgren-Fans ein MUSS. Für alle, die sich für Geschichte interessieren, ein MUSS. Für alle, die eine großartige Schriftstellerin kennenlernen möchten, ein MUSS. Noch Fragen?

Und hier gibt's das Buch:
Preis: 24 Euro
ISBN: 978-3550081217
Verlag: Ullstein Hardcover 


Mehr über mich findet ihr hier!

 

 

Dienstag, 12. Januar 2016

Visual Storytelling

 VISUAL STORYTELLING
Mit Schwung das Jahr beginnen! Das und noch so Einiges mehr habe ich mir für 2016 vorgenommen! Und so folgen jetzt endlich auch mal wieder Rezensionen! Starten werde ich mit diesem wunderbaren Fachbuch - jep, ihr habt richtig gelesen: Kein Krimi, kein Thriller und auch kein "Ich-bleibe-im-Flow-Buch" ... ein Fachbuch. Aber ein ganz Besonderes, das ich euch sehr ans Herz legen möchte, zumal eine der beiden Autorinnen Ulrike Heppel ist, eine langjährige Kollegin und Freundin. Gemeinsam haben wir schon ... ach, lassen wir das ;-) ... hier geht es heute nur um das WERK!


Also: Mit seinen 344(!) Seiten veranschaulichen die beiden Autorinnen Ulrike Heppel und Petra Sammer wunderbar, wie unsere Bildsprache funktioniert, wie sie eingesetzt wird, um bestimmte Ziele zu erreichen und wie wir sie für unsere Zwecke nutzen können. Der Klappentext, den ich euch nicht vorenthalten möchte, fasst es ganz schön zusammen:

Wir erleben zurzeit einen "visuellen Tsunami". Bildelemente dominieren die Kommunikation von heute, und so sind Unternehmenskommunikation und Marketing immer mehr gefordert, Interesse durch packende Geschichten und passende Bilder zu wecken. Viele PR- und Marketingschaffende haben jedoch noch wenig Erfahrung mit dem Einsatz von Infografiken, interaktiven Grafiken, emotional ansprechenden Fotos und Bewegtbild. Dieses Buch soll sie inspirieren und unterstützen, visuelle Kommunikation zu planen und umzusetzen. 



Alles klar, oder? Es ist klar strukturiert mit unzählien Beispielen illustriert und - sowieso: Bebildert. Selbst ich als Grafik-Idiot (zum Glück gibt es so gute Feen, die das alles für mich richten - dank an Uli und Heidi an dieser Stelle) fand es faszinierend wie gut es funktioniert, seine Story rein durch die Bildsprache rüberzubringen!

Für Grafiker, Bildredakteure, PR- und Marketing-Leute ist das ein wirklich super Buch, um zu wissen, worauf man achten sollte. Für Redakteure SEHR hilfreich, auch wenn wir uns gerne mal rausreden und das deligieren ;-) *flöt*

Zu den Autorinnen:

Ulrike Heppel arbeitet seit über 20 Jahren als Art-Directorin in ihrer eigenen Agentur im Herzen von Schwabing für Unternehmen und Marken aus unterschiedlichsten Branchen von Medien bis Automotive. 
Ihre Erfahrungen als Grafiker und Designer sind breit gefächert und reichen von CI- und Logoentwicklung über Illustrationen und Webgestaltung bis hin zu klassischer Werbung sowie der Entwicklung und Betreuung internationaler Kommunikations-Kampagnen. 
Dabei versteht sie Design immer als ein Mittel zum Zweck, das die Botschaft transportiert und sich selbst nicht in den Vordergrund rückt. Ihre Arbeit ist von vielen Einflüssen geprägt - ihrem Kommunikationsdesign-Studium in Nürnberg, einem Auslandsaufenthalt in Paris, ihrer Leidenschaft zu Reisen, Sport und ihrem Sohn Moritz, mit dem sie in München lebt.

Petra Sammer ist Global Partner des internationalen Agenturnetzwerks Ketchum und verantwortet als Chief Creative Officer die strategische und kreative Ausrichtung der Agentur in Europa und Deutschland. Sie berät seit über 20 Jahren Unternehmen und Marken in PR, Marketing und Unternehmenskommunikation und fördert agenturweit die Bereiche Kreativität, Strategie und Planning. Sie versteht sich als Inspirator für Kunden und Mitarbeiter, hat zahlreiche Awards für kreative Kommunikationskampagnen gewonnen und ist seit einigen Jahren als Jurorin im Einsatz - etwa beim Eurobest Award oder den Cannes Lions Awards. Vor ihrem beruflichen Einstieg studierte sie Filmphilologie & Germanistik, Volkswirtschaft und Politikwissenschaft. Petra Sammer ist verheiratet mit einem Mann, der mit ihr die Begeisterung für Safaris und Tierbeobachtungen teilt, und lebt ebenfalls in München.


Sooooo ... bei Fragen, meldet euch bei mir! Diese Rezension darf gerne geteilt, kommentiert und weitergesendet werden :-)!!

Gibt's für 29,90 Euro bei O'Reilly
ISBN-Nummer:
978-3960090014

Mehr über mich gibt's hier!