Freitag, 4. Dezember 2015

Weihnachten naht ...

 
... und mit der Adventszeit beginnt auch in der fadenlauf MANUFAKTUR die stade 
Zeit :-) ... ich habe nochmals eine letzte Taschen-Lieferung vor Weihnachten bekommen und stell sie auch gleich im fadenlauf MANUFAKTUR-Shop ein.

Ein paar Modelle wanderten schon direkt aus dem Lieferkarton in ein neues Zuhause. Freut mich natürlich ganz besonders.

Ob ihr eure Familie, eine liebe Freundin oder euch selbst beschenken möchtet - hier findet ihr garantiert die richtige Bag. Shopper oder eine etwas andere Handtasche - schaut vorbei, wir haben viele verschiedene Liebhaberstücke! Handarbeit in Munich :-)

Genießt die Vorweihnachtszeit, wenn ihr könnt!

Cordu
 

Dienstag, 10. November 2015

Septemberschuld

Passend für den Herbst, hat Klara Nordin ihren zweiten Krimi geschrieben. Glücklicherweise gehört sie zu den Autorinnen, die halten was sie versprechen - und das zweite Buch kam wie angekündigt pünktlich zum Herbstauftakt raus! Bei einer Tasse Tee (siehe Bild ;-)) hab ich es mir gemütlich gemacht und mit dem Lesen begonnen ... die Naturbeschreibungen und wie sie die Geschichte der Samen in die Krimi-Story einbaut, sind einzigartig. Soviel sei schon mal verraten ...



Wie ihr wisst, lese ich schon viel auf dem Tolino, nichtsdestotrotz musste es dieses Mal Papier sein. Dann kann ich es ins Regal neben seinen Vorgänger stellen ...

Septemberschuld - ein Lappland-Krimi


Und darum geht's: Lappland im Herbst – ein neuer hochspannender Fall für Kommissarin Lundin. Der Blick schweift über die sanft ansteigenden Berge des Sarek Nationalparks, über das strahlende Rot der Beerensträucher und das satte Gelb der Birken: Es ist Mitte September, Lappland leuchtet in den kräftigen Farben des Herbstes, und in den Bergen fallen die ersten Schneeflocken. Es ist die Zeit, in der die Einheimischen ihre Rentiere zusammentreiben, um das samische Rentierschlachtfest zu begehen, als plötzlich die Leiche einer Frau gefunden wird: mitten unter den nach traditionellen Riten geschlachteten Tieren, erschossen mit einer Bolzenschusspistole. Es ist Ella Vikström.
Hauptkommissarin Linda Lundin und ihre Kollegen müssen auf der Suche nach dem Mörder tief in die Vergangenheit eines zerrissenen Dorfes eintauchen, das ein brisantes Geheimnis verbirgt. Vor den faszinierenden Weiten des Polarkreises offenbart sich Kommissarin Lundin ein Netz aus Schuld und Verrat, das bis in die unmittelbare Gegenwart reicht.




 Über die Autorin:  
Klara Nordin ist ein Pseudonym. Die Autorin wurde 1960 in Heilbronn geboren. Nach ihrer Buchhändlerlehre studierte sie Germanistik und Pädagogik in Tübingen und arbeitete viele Jahre in verschiedenen Verlagen. 2001 wanderte sie nach Schweden aus und lebt seit einigen Jahren im schwedischen Lappland, genauer: in Jokkmokk, dem Schauplatz ihres Romans. Von dort aus ist sie als Studienleiterin für die "Schule des Schreibens" in Hamburg tätig und leitet in Deutschland regelmäßig Schreibkurse. Auf dem Bild ist sie quasi auf Recherche-Reise :-)

Fazit: Wundervoll, unaufgeregt (zum Glück!), entspannt und am Ende – wie auch beim ersten Band – geht es plötzlich sehr flott und man kann es kaum aus den Händen legen. Ich hoffe auf noch viel mehr Fälle mit Kommissarin Lundin!!





Facts: 
Septemberschuld - ein Lappland-Krimi
Klara Nordin
ISBN 3462048360
Preis: 9,99 Euro
Verlag: KiWi-Taschenbuch

Und wer mehr über mich erfahren möchte, klickt hier!

Montag, 26. Oktober 2015

Herbstzeit ist ...

TASCHENZEIT! Juchuh! Meine Lieben – die fadenlauf MANUFAKTUR ist am Donnerstag ins Netz gegangen und ihr habt fleißig gestöbert und auch schon geshoppt! Was natürlich mich, aber ganz besonders auch die Damen vom Nähwerk gefreut hat :-) … es tut gut, dass die Schätzchen so gut ankommen. Und damit das so bleibt, stelle ich euch hier die “Ladies” nochmals gesondert vor. Alle paar Tage eine – und den Anfang macht ANNA!



Eine wie keine! Anna ist eine Filz-Handtasche, die 40 Zentimeter breit (oben) und 28 Zentimeter hoch ist. Ihr Grundfarbton ist mittelgrau, die Henkel sind aus pink-weiß-gestreiftem Baumwollgurt – sie liegen sehr angenehm in der Hand und sind super stabil. Der bunte Einsatz vorne ist aus reiner Baumwolle und erinnert mich sehr an den Herbst. Der Filzstoff selbst ist mit Vlieseline abgefüttert und innen sorgt ein schlichtes Streifendesign in beige, rot und rosa für einen besonderen Hingucker. Der Boden ist selbstverständlich verstärkt. Hach … eigentlich würde ich Anna gerne selbst behalten. Aber das geht natürlich nicht, ich habe sie ja extra für euch entworfen!

Der Preis für die Filz-Handtasche Anna liegt bei 75 Euro. Das ist sicher nicht wenig. Dafür schaffe ich es, mit eurer Hilfe, die Frauen vom Nähwerk zu unterstützen und für ganz viel Arbeit zu sorgen. Sodass auch sie, die aus welchen Gründen auch immer, dieselbige verloren haben oder sie nicht mehr normal ausüben können, wieder in der Lage sind für sich zu sorgen.

Anna ist nur einen Klick entfernt – worauf wartet ihr noch?

Zur fadenlauf MANUFAKTUR und direkt zu ANNA geht’s hier entlang!

Ich wünsche euch eine wunderbare Woche! Der nächste Post ist wieder eine Buch-Rezension - versprochen!

Cordu

Donnerstag, 22. Oktober 2015

In eigener Sache ...


Endlich ist es soweit: Der fadenlauf MANUFAKTUR-Shop ist eröffnet! Unter http://de.dawanda.com/shop/fadenlauf-manufaktur könnt ihr ab sofort individuelle Taschen in zwei Größen shoppen.

Das Besondere: Nachdem ich die Zusammenstellung der Stoffe, Farben und Muster (fast alle Stoffe gibt es übrigens auch in meinem Shop) für euch persönlich vorgenommen habe, wird jede Tasche von einem gemeinnützigen, lokalen Handwerksbetrieb – einer Einrichtung für Menschen mit Unterstützungsbedarf – mit großem Einsatz und hoher Fachkunde genäht. Jeder Kauf hilft, eine Näherin wieder in Arbeit zu bringen, die sie durch Krankheit oder anderweitig unverschuldet verloren hat.


Jede Tasche ist ein Unikat und hundertprozentig individuell. Die verwendeten Stoffe sind schadstofffrei und qualitativ sehr hochwertig.


Die großen Taschen sind ideal für den Wocheneinkauf oder für Freizeitaktivitäten wie beispielsweise Schwimmen – durch ein Innenfutter aus beschichteter Baumwolle ist garantiert, dass die Tasche nicht durchnässt.

Die kleineren Taschen ziehen als Handtaschen alle Blicke auf sich. Groß genug für Alltagskram und trotzdem cool und knuffig.

Die Design-Grundlage der Herbst-Winter-Kollektion ist schöner fester Filzstoff in Mittel- oder Dunkelgrau – je nach Geschmack. In den nächsten drei Wochen werden weitere Taschen den Shop erobern – unter anderem dabei: das beliebte Sternchen-Motiv.


Worauf wartet ihr noch? Klickt vorbei! Ich freu mich auf euch!

Dienstag, 13. Oktober 2015

Straße nach Nirgendwo



Straße nach Nirgendwo


Im Urlaub las ich den ersten Teil der Sheridan-Grant-Reihe und war da ja schon angefixt (siehe Rezension hier!). Band zwei nimmt aber nochmals um ein Vielfaches schneller Fahrt auf, als der Erste! Und damit hatte ich nicht gerechnet. Ratzfatz und Seite 489 war erreicht. Leider! Meinetwegen könnte zur Buchmesse schon der dritte Band, von dem ich hoffe, Nele Neuhaus (alias Nele Löwenberg) schreibt ihn, erscheinen. Trotz negativer Kritiken, die ich wirklich nicht nachvollziehen kann, hab ich mir das Buch geschnappt und war erstmal nicht mehr zu sprechen. Sheridan ist ein kleines bisschen erwachsener geworden und durfte jetzt auch mal Fehler machen. Ein wunderbarer zweiter, interessanter Handlungsstrang bekommt dem Buch sehr gut! Ich habe mich in diese zweite Geschichte total verliebt - quasi eine geschichte hinter der Geschichte, in der Nicolas eine bedeutende Rolle spielt. Würde dieser Roman verfilmt werden, könnte Sean Penn diese Rolle perfekt ausfüllen ... meine Meinung ;-)!

Und darum geht's:
Nach einem Familienstreit hat die 17-jährige Sheridan Grant Nebraska verlassen, um in New York ihr Glück als Sängerin zu suchen. Doch ein blutiger Amoklauf ihres Bruders Esra macht ihre Träume zunichte. Eine abenteuerliche Flucht vor der Presse und den hasserfüllten Anschuldigungen ihrer Adoptivmutter führt Sheridan durch halb Amerika. Während sie versucht, sich ein neues Leben aufzubauen, deckt Detective Jordan Blystone ein dreißig Jahre altes Familiengeheimnis auf und bringt Rachel Grant deswegen vor Gericht. Hin- und hergerissen zwischen der Sehnsucht nach ihrer Heimat und der Chance, die Schatten der Vergangenheit für immer hinter sich zu lassen, muss Sheridan eine schwere Entscheidung treffen ... 
 

Fazit: Wundervolle Landschaftsbeschreibungen! Im Gegensatz zum Tempo und der Handlung klingt der Klappentext fast schon wie eine langweilige Zusammenfassung. Dieses Buch ist genau richtig für vernieselregnete Tage im Herbst. Kauft es, es lohnt sich!


"Straße nach Nirgendwo" ist bei Ullstein Taschbuch erschienen
ISBN: 978-3548287386
Preis: 14,99 Euro

Ich heiße nicht Miriam


Ich heiße nicht Miriam


Dieses Buch interessierte mich sofort, als ich den Klappentext gelesen hatte. Um ehrlich zu sein waren es die Worte, die mich reingezogen haben, nicht so sehr die Covergestaltung. Da bin ich leider zu wenig Tier- bzw. Vogelliebhaber ;-) ...  aber nun zum Buch:
Fast jedes Kapitel macht mit einem Gedicht auf, das dem Leser etwas mitgibt. Ich hing immer eine Weile an dieser Art Deckseite und ließ das Gedicht nachwirken, ehe ich weiterlas. Überhaupt lässt einen dieses Buch lange nicht los. Immer wieder ertappe ich mich bei ganz alltäglichen Tätigkeiten dabei wie ich inne halte und in Gedanken die letzten Kapitel erinnere. Das Hardcover umfasst 576 Seiten - und keine einzige hat Längen. Sehr schön ist übrigens der Schluss ... ganz sanft. Aber was schreib ich, ihr wisst ja noch gar nicht, worum es eigentlich geht ...

Und darum geht es:
An ihrem 85. Geburtstag bekommt Miriam Guldberg von ihrer Familie einen silbernen Armreif geschenkt, in den ihr Name eingraviert ist. Beim Anblick entfährt ihr der Satz: „Ich heiße nicht Miriam“. Niemand in ihrer Familie kennt die Wahrheit über sie. Niemand in ihrer Familie ahnt etwas von ihren Wurzeln. Doch an diesem Tag lassen sich die Erinnerungen nicht länger zurückhalten, und sie erzählt zum ersten Mal von ihrem Leben als Roma unter den Nazis, im KZ und als vermeintliche Jüdin in Schweden. 

Über die Autorin:
Majgull Axelsson gehört zu den derzeit erfolgreichsten Autorinnen Schwedens. Ihren Durchbruch hatte sie 1997 mit dem Roman „Die Aprilhexe”, für den ihr der renommierte August-Preis der schwedischen Verlegervereinigung verliehen wurde. Weitere Romane von ihr wurden ins Deutsche übersetzt. Als ausgebildete Journalistin hat sich Majgull Axelsson schon immer für gesellschaftliche Randgruppen interessiert und ihnen in ihren Büchern eine Stimme verliehen. 


„Ich heiße nicht Miriam” erscheint am 23.10. 2015

Fazit: Ich kann es nur wärmsten empfehlen. Ich weiß, ihr kennt mich als Krimi-Tante - und das bin ich immernoch - trotzdem: Das ist ein ganz, ganz emotionales und wunderschönes Buch, das ich euch heute ans Herz legen möchte ...


Erschienen ist es im wundervollen List Verlag
ISBN: 978-3471351284
Preis: 20 Euro





Freitag, 28. August 2015

Back again ...

... so, ihr Lieben, wie ihr wisst, waren wir zwei tolle Wochen Sonne tanken (wobei wir das ganz nebenbei bemerkt, auch hier hätten machen können) und hatten endlich mal wieder Zeit für uns 5. Natürlich ist Urlaub ja auch immer gleichbedeutend mit VIEL LESEN! Und so starte ich heute mal und stelle euch meine Urlaubslektüren vor. Den Anfang macht Nele Neuhaus - die diesen Roman unter ihrem Mädchennamen Nele Löwenberg veröffentlicht hat.



Und darum geht's:
Nebraska, Anfang der Neunzigerjahre: Sheridan Grant lebt mit ihrer Adoptivfamilie auf einer Farm inmitten von Maisfeldern. Sie leidet unter der Eintönigkeit des Farmlebens und dem strengen Regime ihrer Adoptivmutter, die der hochmusikalischen Sheridan sogar das Klavierspielen verbietet. Zum Glück gibt es den Farmarbeiter Brandon, den Rodeoreiter Nick und den Künstler Christopher, die Sheridan den Hof machen und sie davor bewahren, vor Langeweile zu sterben. Bis in einer Halloween-Nacht etwas Furchtbares passiert. Nun erweist sich, wem Sheridan wirklich vertrauen kann ...

Soweit so gut. Ich muss sagen, ich hab es wirklich in einem weggelesen und konnte wirklich mit Sheridan fühlen. Ein paar weniger Männer-Abenteuer und ein paar mehr Schwächen hätten Sheridan dann doch besser gestanden. Die Sex-Szenen, gerade mit dem etwas dicklichen "Nachbarn" waren schon sehr ausführlich und häufig beschrieben, sodass der Roman, der sich flott und spannend anliest, manchmal Längen bekam ... 
Auch blieb kein Klischee unangetastet - Sheridan Grant wird vergewaltigt, verliebt sich in einen Homosexuellen und "muss" abtreiben. 

Fazit: Doch einiger Schwächen hab ich den Roman geliebt. Er hat mir die Zeit versüßt und ich freue mich auf die Fortsetzung, die am 11. September erscheinen wird "Straße nach Nirgendwo" - zweiter Band der Sheridan-Grant-Reihe. ich bin gespannt!


Verlag: Ullstein Taschenbuch 
ISBN: 978-3548285610
Preis: 14,99 Euro
 

Freitag, 7. August 2015

Ferien ...

Copyright Rice


... Urlaub - endlich! Meine Familie und ich genießen die nächsten Wochen bei herrlichem Sonnenschein, Strand, Meer und ganz vielen Büchern!

Wir wünschen euch allen ganz tolle Ferien (ja, in Bayern haben sie erst am Montag begonnen) - bis in zwei Wochen!

Alles Liebe!

Montag, 4. Mai 2015

Marokko

Zu Gast in Marokko


Dieses Buch ist ein Must-have für alle Orient-Fans. Da ich ja seit einiger Zeit mit einer Reise dorthin liebäugle, freute ich mich riesig auf das tolle Buch! Lebhaft erzählt und mit eindrucksvollen Aufnahmen illustriert, ist dieses Callwey Buch weit mehr als ein normales Buch über das Land. Sophia und Rob Palmer präsentieren die ganze Vielfalt Marokkos – von turbulenten Großstädten bis zu abgelegenen Wüstenorten.



Kulinarische Klassiker werden zusammen mit marokkanischen Freunden und der Familie genussvoll zubereitet, neue Speisen probiert und alles schriftlich festgehalten. Die Rezepte sind in einfachen Schritten beschrieben - okay, es ist etwas fleischlastig, aber auch als Vegetarier findet man sehr leckere, traditionelle Gerichte - mit eigener Geschichte.



Es gibt also sowohl exotischen Leckerbissen, wunderschönen Landschaften - aber auch wunderbare Porträts der Menschen, die dort leben und deren Gastfreundschaft einmalig zu ein scheint. Jede Seite stellt ein anderes Marokko vor und ich habe entschieden - die nächste Reise geht in den Orient. Auf jeden Fall!


ISBN 978-3766721433 - erschienen im Callwey Verlag, 39,95 Euro






Dienstag, 28. April 2015

Der Seidenspinner


Robert Galbraith: Der Seidenspinner  

Nachdem ich den ersten Band von Robert Galbraith alias J.K. Rowling nahezu verschlungen habe, konnte ich es kaum erwarten, den Seidenspinner zu lesen. Und war ehrlich gesagt: Ein bisschen enttäuscht. Um versöhnlich zu bleiben - es ist ein klassisch erzählter Krimi à la Agatha Christie ... erst ganz am Ende nimmt er Fahrt auf, dann allerdings kann man es nicht mehr aus der Hand legen. Ich "musste" das Buch trotzdem zu Ende lesen, ist mir doch der Ermittler und Privatdetektiv Cormoran Strike sehr ans Herz gewachsen. Ebenso seine sehr sympathische Assistentin Robin ... ich freu mich trotz allem auf Band 3 :) Immerhin meint Literaturkritiker Denis Scheck zu diesem Werk: "Dass mir [Der Seidenspinner] großes Vergnügen bereitet, liegt daran, dass es eine in der literarischen Welt spielende Satire auf die Usancen eitler Autoren, gieriger Agenten und bornierter Verleger ist - nicht zu vergessen die ahnungslosen Kritiker."

Und darum geht's: Als der Romanautor Owen Quine spurlos verschwindet, bittet seine Frau den privaten Ermittler Cormoran Strike um Hilfe. Es ist nicht das erste Mal, dass Quine für einige Tage abgetaucht ist, und sie möchte, dass Strike ihn findet und nach Hause zurückbringt. Doch schon zu Beginn seiner Ermittlungen wird Strike klar, dass mehr hinter Quines Verschwinden steckt, als seine Frau ahnt. Der Schriftsteller hat soeben ein Manuskript vollendet, das scharfzüngige Porträts beinahe jeder Person aus seinem Bekanntenkreis enthält. Sollte das Buch veröffentlicht werden, würde es Leben zerstören – zahlreiche Menschen hätten also allen Grund, Quine zum Schweigen zu bringen. Als Quine tatsächlich tot aufgefunden wird, brutal ermordet unter bizarren Umständen, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um das wahre Motiv des skrupellosen Mörders aufzudecken – eines Mörders, wie Strike ihm noch nie zuvor begegnet ist …


ISBN 978-3764505158 - erschienen im Blanvalet Verlag, 19,99 Euro